Rückblick Rechts­kommunikations­gipfel 2018

Am 20. November 2018 fand der Rechtskommunikationsgipfel im 49. Stock des Commerzbank-Towers in Frankfurt statt. Den Tag über diskutierten die zwölf Referenten mit den Teilnehmern Themen aus den verschiedensten Rechtsgebieten: Darunter: Persönlichkeitsrecht, Medienrecht und Wirtschaftsstrafrecht. Im Fokus dabei stets: Wie geht man mit der Öffentlichkeit um? Teilnehmer aus Großkanzleien kamen diesmal u.a. von Noerr, KPMG Law, Norton Fulbright Rose, Allen & Overy, Oppenhoff & Partner, Osborne Clarke, WilmerHale, Dentons, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Clifford Chance, White&Case, Debevoise&Plimpton, PricewaterhouseCoopers und Latham&Watkins.

Rechtskommunikationsgipfel 2018 in Frankfurt

Impressionen aus dem Commerzbank-Tower

Einige Eindrücke aus dem Commerzbank-Tower. Hier diskutierten den Tag über Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu den Themen Litigation-PR und Kanzlei-PR. Wir danken herzlich für das Interesse und ganz besonders allen Referenten für ihren Blick auf die Dinge.

Auszug unserer Referenten beim Gipfeltreffen 2018

Prof. Christoph Knauer
(Ufer Knauer,
Wirtschaftsstrafrechtsexperte)

Gernot Lehr
(Redeker Sellner Dahs,
Presse- und Medienrechtsexperte)

Pia Lorenz
(Legal Tribune Online,
Chefredakteurin)

Dr. Reinhard Müller
(FAZ, ua. FAZ-Einspruch-Chef)

Jörn Poppelbaum
(Juve, Chefredakteur)

Andrea Titz
(Oberlandesgericht München,
langjährige Sprecherin)

Rückblick Programmablauf

Montag 19. November

Ab 19 Uhr

Get-Together bei Drinks und Fingerfood
(Commerzbank-Tower, 49. Stock)


Dienstag 20. November

Ab 8 Uhr

Registrierung mit Kaffee-Empfang


9 Uhr

Begrüßung
RA Martin Wohlrabe (CONSILIUM) und Richard Lips (Chefsprecher COMMERZBANK)


9:15 Uhr

„Wir machen Recht - Der Einfluss der Vierten Gewalt“
Dr. Reinhard Müller (F.A.Z., u.a. verantwortlich für F.A.Z. Einspruch)


10 Uhr

„Kritische Medienberichterstattung – kein Schicksal für Unternehmen“
RA Gernot Lehr (Presse- und Medienrechtsexperte)


10:45 Uhr

Kaffeepause


11:15 Uhr

„Wider das moderne Medientheater – wie die Wirtschaft vom Clown zum Löwenbändiger wird“
Christoph Minhoff (Bundesvereinigung der Dt. Ernährungsindustrie, BVE)


12 Uhr

„Persönlichkeitsrecht und Branchenpresse – praktische Beispiele aus der JUVE-Berichterstattung“
Jörn Poppelbaum (JUVE, Chefredakteur)


12:45 Uhr

Gemeinsames Mittagessen


13:45 Uhr

Podiumsdiskussion: „Verdachtsberichterstattung: Der schmale Grat zwischen Kampagne und berechtigtem öffentlichen Interesse“

Prof. Christoph Knauer (Wirtschaftsstrafrechtsexperte)
Uwe Ritzer (Süddeutsche Zeitung, Investigativ-Reporter)
Yashar Azad (SIEMENS, Spokesman Financial & Corporate Topics)
Moderation: Martin Wohlrabe (CONSILIUM)


14:45 Uhr

„Zeitgemäße Medienarbeit von Gerichten – Erfahrungen im Umfeld von Wirtschaftsstrafverfahren rund um Hoeneß, Ecclestone und Deutsche Bank“
Andrea Titz (Langjährige Sprecherin des Oberlandesgerichts München)

15:15 Uhr

„Von der BILD-Zeitung in die Rechtskommunikation: Was Großkanzleien von Redaktionen lernen können“
Nadine Ehrentraut (Head of PR bei CMS Hasche Sigle)


15:45 Uhr

Kaffeepause


16:15 Uhr

„Aber bitte noch heute!“ – Anspruch und Wirklichkeit von Rechtskommunikation in acht Jahren LTO?
Pia Lorenz (Chefredakteurin Legal Tribune Online)


16:45 Uhr

„Trump, Timeline, Twitterpitch – Wirtschaftskanzleien und Social Media: radikal seriös?“
RA Dr. Kim Manuel Künstner (Partner bei SCHULTE RIESENKAMPFF)


17:15 Uhr

Ende der Veranstaltung

Interesse am nächsten Gipfeltreffen teilzunehmen?

Wir halten Sie mit unserem viertejährlichen Newsletter über alle Neuerungen in Litigation-PR und Kanzlei-PR auf dem Laufenden. Melden Sie sich unverbindlich an.